DATA INTELLIGENCE HUB - Für Geschäftskunden

ERLEBEN, WAS VERBINDET.

Getränke-Produktionsoptimierung

Herausforderungen

In der Getränkeproduktion sind alle Beteiligten voneinander abhängig. So ist beispielsweise ein Landwirt, der Äpfel anbaut und diese als Saft verkaufen möchte, abhängig vom Flaschenhersteller sowie von einem Saftabfüller. Kommunizieren diese drei nicht untereinander, kommt es zu unsicheren Mengen und Kapazitäten bei allen Beteiligten. Dies führt zu Ineffizienz und der Notwendigkeit, Produkte zwischenlagern zu müssen.

Lösung

Um die Abhängigkeiten effizient zu koordinieren, ist eine ständige Datenerfassung notwendig. Diese Daten werden automatisch zwischen den Akteuren ausgetauscht. In dem Beispiel der Apfelsaft-Produktion sind Erntemenge sowie Lieferdatum in einem Datensatz erfasst. Dieser wird automatisch an die beteiligten Akteure, den Flaschenhersteller und den Saftabfüller geschickt. Der Saftabfüller ergänzt die Daten anschließend mit Informationen zu seiner Produktionskapazität.

Vorteile des Data Intelligence Hub

Mit dem automatisierten Datenaustausch durch den Data Intelligence Hub profitieren alle Beteiligten. Denn die Planung und die Lagerung wird dahingehend optimiert, dass kein Rohmaterial verdirbt oder lange und kostenintensiv zwischengelagert werden muss. Durch das Rollen- und Rechtesystem des Data Intelligence Hub erhalten die Beteiligten der Produktionskette nur Zugang zu notwendigen Daten. So ist der Datenschutz gewährleistet. Setzt man die intelligente Lösung ein, können Informationen über die Verfügbarkeit und die Abfüllkapazität zu jeder Zeit garantiert zur Verfügung gestellt werden.